A-Klasse aktuell: SV Blankenrath 7:2 (5:2) SV Hetzerath

Mit einer deftigen 2:7-Schlappe kehrte unsere 1. Mannschaft am Samstagabend vom Auswärtsspiel in Blankenrath nach Hause. Vor ca. 120 Zuschauern gehörte die erste gute Szene der Partie unserer Elf, als Max Lehnert in der 3. Minute aus kurzer Distanz am sehr gut reagierenden Torhüter der Hunsrücker seinen Meister fand. Kurz danach handelte sich Mario Kön, der nach langer Verletzungspause wieder einsatzzfähig war, in der Vorwärtsbewegung einen unnötigen Ballverlust ein, der zu einem Konter führte, den die Gastgeber überlegt mit einem Schuss aus 8m ins lange Eck zum 1:0 nutzten (7. Minute). Dies war Wasser auf die Mühlen der Heimelf, die in der Folge das Heft in die Hand in die Hand nahm und nach vorne ordentlich Druck ausübte. Bereits 5 Minuten später erhöhten sie mit einem strammen Flachschuss aus 10m halbrechter Position auf 2:0 (12. Minute). Nach einem Foulspiel an Leonard Tonner auf der rechten Seite führte der anschliessende Freistoss zum 2:1-Anschlusstreffer durch Max Lehnert der am langen Pfosten freistehend keine Mühe hatte den Ball im Blankenrather Tor unterzubringen (17. Minute). Nach einem weiteren schnellen Gegenangriff über die linke Seite setze sich ein Aussenstürmer der Hunsrücker gegen Nico Hettgen durch , spielte den Ball schön flach nach innen und schon stand es durch eine Direktabnahme aus 10m 3:1 (30. Minute). Unsere Elf gab nicht auf und hatte durch Marcel Hoffmann`s 22m-Lattenkracher Pech (35. Minute). Auf der anderen Seite dann fast postwendend das 4:1, als wir in 16er-Höhe nicht energisch genug klären konnten und die Gastgeber mit einem Fernschuss erfolgreich waren (39. Minute). Nico Schäfer war es dann der uns erneut heranbrachte als er einen Freistoss gekonnt an der Mauer vorbei zum 4:2 in den rechten Winkel donnerte. Statt nun den Rückstand zur Pause nicht noch anwachsen zu lassen erlaubten sich unsere Defensivakteure in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit einen weiteren Fauxpass und liessen einen Blankenrather freistehend aus 18m zu Schuss kommen, die Chance liess dieser sich nicht nehmen und haute das Leder per Dropkick in den rechten Winkel zum 5:2-Halbzeitstand. Nach der Pause nahm der Druck der Heimelf sichtbar nach, das Spiel verlief recht ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Nico Schäfer hatte Pech mit einem Aussenristschuss aus spitzem Winkel an den Pfosten, sonst wäre es wohl 20 Minuten vor Schluss nochmal spannend geworden. Gegen Ende der Partie führten 2 weitere Schüsse von der Strafraumgrenze zu den weiteren Gegentoren (83. und 89. Minute) sodaß am Ende des Tages mit dem 2:7 eine doch ernüchternde Niederlage zu verdauen war. Die Hunsrücker waren der erwartet starke Gegner, keine Frage, hier kann man verlieren, und es werden auch noch einige andere Teams hier den Kürzeren ziehen, dennoch müssen wir uns langsam an die raue A-Liga-Luft gewöhnen, wollen wir nicht schon frühzeitig den Anschluss ans Mittelfeld verlieren. In den nächsten 3 Partien gegen Osann-Monzel und Neumagen jeweils zu Hause und in Zell stehen uns richtungsweisende Partien gegen Teams unserer Kragenweite bevor die wir hoffentlich erfolgreich bestreiten werden und dann macht ein Blick auf die Tabelle auch gleich wieder mehr Laune!

Die Mannschaft: Pascal Stockreiser, Thomas Follmann, Marc Neisius, Nico Hettgen, Max Lehnert, Marcel Hoffmann (ab 53. Minute Philipp Lehnertz), Maik Elsen, Mario Kön, Leonard Tonner, Sebastian Tonner (ab 74. Minute Manuel Tormann), Nico Schäfer (ab 74. Minute Tim Denis) (MB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert