B-Klasse Mosel Staffel II aktuell: SG Vulkaneifel 3:1 (1:0) SV Hetzerath

B-Klasse Mosel Staffel II aktuell: SG Vulkaneifel 3:1 (1:0) SV Hetzerath

Im Nachholspiel bei den Eifelanern der SG Vulkaneifel kassierte unsere 1. Mannschaft Ihre erste Saisonniederlage, bleibt jedoch weiterhin an der Tabellenspitze. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sahen die zahlreichen Zuschauer eine kampfbetonte Partie bei der die Gastgeber in der 6. Minute aus halbrechter Position Ihre erste Torchance hatten, doch Pascal Stockreiser rettete per Fussabwehr. Willi Koffi hatte kurz danach die erste nennenswerte Chance auf unserer Seite doch der heimische Torhüter war zur Stelle. Nach einer Viertelstunde setzten sich die Heimischen vehement durch und erzielten durch einen 10m-Schuss ins rechte Eck die frühe 1:0-Führung. Unsere Elf tat sich im Spielaufbau schwer, auch die ein oder andere Passungenauigkeit kam dazu. Darüberhinaus hatte der ein oder andere Spieler mit dem seifigen Untergrund zu kämpfen. Nico Schäfer scheiterte dann in der 42. Minute mit unserer besten Chance der 1. Hälfte per 22m-Freisstoss am linken Lattenkreuz. Nach dem Pausentee hatte Sebastian Tonner aus halblinker Position frei vor dem Torwart die Riesenchance zum 1:1, doch konnte sein Flachschuss wenige Zentimeter vor Überschreiten der Torlinie durch einen Abwehrspieler der Eifelanern noch geklärt werden (47. Minute). 5 Minuten später war es so weit, Jannik Berberich bringt den Ball scharf und flach in die Spitze, Nico Schäfer staubt in Torjägermanier zum 1:1 ab. Die  kampfstarken Gastgeber blieben jedoch weiterhin gefährlich, wir verloren völlig unnötig in der Spitze einen Ball, gerieten in einen Konter, Marius Giwer rutscht auch noch im Zweikampf aus und Nico Hettgen`s Grätsche im letzten Augenblick führt zu einem 11m und einer roten Karte (Notbremse). Die Vulkaneifelaner verwandelten den fälligen Strafstoss in der 60. Minute sicher zum 2:1. In der Folge versuchten wir das Spiel wieder mehr in des Gegner`s Hälfte zu verlagern, doch irgendwie gelang uns dies nicht so recht, denn die Scholer-Elf hatte immer wieder ein Bein dazwischen. Trotzdem hatte Nico Schäfer aus halblinker Position die Riesenchance zum 2:2, doch konnte der Torhüter der SG reflexartig klären (77. Minute). So kam es wie es kommen musste, erneut stellten wir uns in der Defensivarbeit mehr schlecht als recht an und gestatteten den Einheimischen mit einem 25m-Sonntagsschuss in den Winkel für die Entscheidung und den 3:1-Siegtreffer zu sorgen (86. Minute). Unsere Schlussoffensive verpuffte wirkungslos. Nun heisst es erst einmal den Reset-Knopf zu drücken um mit neuem Elan in die schwere Partie bei der SG Wittlich II zu gehen.

Die Mannschaft: Pascal Stockreiser, Nico Hettgen, Marc Neisius, Mario Kön, Sebastian Tonner, Marcel Hoffmann (ab 46. Minute Jannik Berberich), Andreas Müller, Marius Giwer (ab 71. Minute Marvin Hoffmann), Maik Elsen, Nico Schäfer, Willi Koffi (ab 78. Minute Benedikt Bernhard)

(MB)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert